Das Abenstor

Das Abenstor - Südseite

Das Abenstor, das im Süden der Altstadt stand, wurde am 20. Juni 1901 abgebrochen. Es war eines von drei Stadttoren, weiterhin gab es das Aunkofener Tor im Stadtwesten und das Regensburger Tor im Stadtosten. Lediglich das Regensburger Tor existiert noch heute. An der Südseite des Abenstores war ein kleiner Erker sowie ein Relief der Abensberger […]

Weiterlesen »

Der Kuchlbauer-Brand

Fassadenreste und provisorische Schenkhalle

Der Kuchlbauer-Brand der Gaststätte Kuchlbauer ↗ am 13. Juli 1904 war die bisher größte Feuerkatastrophe der Stadt Abensberg. Nur knapp entgingen die benachbarten Gebäude und das Rathaus dem gleichen Schicksal. Nach Abriss der Flammenreste wurde das Gebäude im Stil der Neurenaissance vom Regensburger Architekten Joseph Koch wiederaufgebaut. Wie es damals üblich war leisteten freiwillige Spanndienste aus […]

Weiterlesen »

Das Roxy-Kino Abensberg

Bauarbeiten

Das Roxy-Kino in der Regensburger Straße ist seit 1956 eine Institution in Abensberg! Anfang Mai 1956 begann die Baufirma Buchenrieder mit den Arbeiten. Nur drei Monate später konnte das von dem Architekten Ludwig Ehrensperger gestaltete Lichtspielhaus eröffnet werden. Der Inhaber Jakob Kroiß führte zur Eröffnung den Film „Kaiserwalzer“ mit Marianne Koch auf. Anläßlich der Vorführung […]

Weiterlesen »

Die Ulrichstraße

Max v. Braunmühl in der Ulrichstraße

Die Ulrichstraße durchzieht die Abensberger Altstadt von Westen nach Osten. Sie beginnt beim mittlerweile abgerissenen Aunkofener Tor und zieht sich bis hin zum Regensburger Tor. Bevor die Ulrichstraße ihren heutigen Namen bekam, hieß sie „Bräuergasse“ was auf die zahlreichen dort ansässigen Brauereien zurückzuführen ist wie beispielsweise den Ottenbräu ↗, Bischofshof, Weltmayrbräu oder den Aumerbräu. Zwischen 2009 […]

Weiterlesen »

Uhrmacher Brandl

Uhrmacher Brandl

Der Uhrmacher Brandl ↗ hat in Abensberg eine Tradition seit 1930. Zu Beginn in den Räumlichkeiten der heutigen Sparkasse beheimatet zog das Geschäft 1937 an den heutigen Standort in der Ulrichstraße. 1998 wurde das Gebäude komplett entkernt und saniert. 2010 folgte eine optische Neugestaltung der Geschäftsräume. (Die obigen Informationen stammen größtenteils von der Firmen-Website ↗)

Weiterlesen »